Pfingstsonntag (10.06.2019)

Als Kirche Jesu Christi wollen wir dem Wirken des Geistes Raum geben. Wir vertrauen darauf, dass er alles in allen bewirken kann. Und doch fühlen wir uns manchmal ohnmächtig. So wollen wir vertrauensvoll beten:

Um den Geist der Frömmigkeit:
für alle, die sich mit ihren Charismen und Geistesgaben in die Kirche einbringen
und die frohe Botschaft verkünden
und für die Männer, die zu Pfingsten die Priesterweihe empfangen haben.

V: Geist sendender Gott A: Wir bitten dich erhöre uns

Um den Geist der Gottesfurcht:
für alle, die in ihren Menschenrechten verletzt sind – und für die daran Schuldigen;
für die vielen, die in Syrien, Afghanistan, Palästina und anderen Kriegs- und Krisengebieten
friedliche Wege und ein gutes Miteinander suchen.

V: Geist sendender Gott A: Wir bitten dich erhöre uns

Um den Geist der Weisheit:
für alle, die nach neuen Wegen in unserer Kirche suchen,
und für die Christinnen und Christen, die geschwisterlich das ökumenische Miteinander
und die Einheit der Kirche suchen und leben.
 
V: Geist sendender Gott A: Wir bitten dich erhöre uns

Um den Geist der Stärke:
für alle kranken, traurigen, ängstlichen und hoffnungslosen Menschen
und für jene, die ihnen beistehen.

V: Geist sendender Gott A: Wir bitten dich erhöre uns

Guter Gott,
in deinem Sohn hast du uns ein Vorbild im Handeln gegeben.
Dein Geist erinnert uns, gibt Kraft, irritiert, macht alles immer wieder neu
und bringt uns als Schwestern und Brüder zusammen.
Dafür danken wir, heute und alle Tage unseres Lebens.
Amen