Oratorianer unterschreiben Vertrag – Pfarreigründung rückt näher

Der neue Vertrag des Leipziger Oratoriums mit dem Bistum Dresden-Meissen ist nun unterschrieben. Beide Seiten möchten die bisherige gute Zusammenarbeit fortsetzen, so heißt es darin. Damit ist ein Meilenstein auf dem Weg zur Pfarreigründung geschafft, denn dieser Vertrag war eine der Bedingungen für die Neugründung der Pfarrei “Philipp Neri”, welche in 4 Wochen – am 16. Juni 2019 – geplant ist. Die Verantwortlichen hoffen jetzt, dass die noch notwendigen organisatorischen Schritte schnell gegangen werden können, so dass das Fest dann stattfinden kann. Die Vorbereitungen dafür laufen ja schon seit über einem Jahr: am Freitag, 14. Juni, soll es einen “Polterabend” in St. Martin (Grünau) geben. Am Sonntag, 16. Juni, wird der Bischof in einem Festgottesdienst in der Liebfrauen-Kirche (Lindenau) die neue Pfarrei gründen, anschließend soll wieder in St. Martin (Grünau) weiter gefeiert werden. Zu diesem Nachmittag sind besonders auch die anderen kirchlichen Orte unserer neuen Pfarrei eingeladen. Das detaillierte Programm wird hier demnächst noch bekannt gemacht.