Beirat für Kunst und Kultur

Die Idee und Wer wir sind: Der Beirat möchte künstlerische Projekte und Interventionen befördern und initiieren, die sich mit den Themen der Gemeinde und ihrer Kirchorte sowei im weiteren Sinne mit Glaubensfragen befassen. Die Projekte sind interdisziplinär und nutzen die Mittel der verschiedenen Kunstbereiche.

Der Beirat sieht seine Tätigkeit im Dienst der Kirchengemeinde. Mit künstlerischen Aktionen wollen wir das Gemeindeleben reflektieren, kommentieren und begleiten. Diese Anstöße verstehen sich als Gesprächsbeitrag innerhalb der Gemeinde sowei auch als Anknüpfungspunkt an das städtische Umfeld. Der Beirat steht der Gemeinde und deren Gremien in Kunst und Kultur betreffenden Fragen beratend zur Seite.

Bezüglich der Organisation und Finanzierung von Projekten sucht der Beirat zusammen mit den jeweiligen Projektverantwortlichen das Gespräch mit den Verantwortlichen der Kirchgemeinde bzw. geeigneten öffentlichen oder kirchlichen Förderinstitutionen.

Der Beirat arbeitet ehrenamtlich. Es gibt keine Hierarchien oder Ämter im Beirat. Der Beirat trifft sich unregelmäßig. Er trifft sich öffentlich. Alle wesentlichen Entscheidungen werden nach dem Konsensprinzip getroffen.

Im Beirat ist jede und jeder willkommen, die oder der sich aktiv einbringen möchte. Aus praktischen Gründen sind wir allerdings zahlenmäßig auf die Größe einer Tischrunde reduziert.

Im Sinne der Neri´schen Gesprächskreise sind Gäste und Interessierte jederzeit zur Teilnahme an den Sitzungen eingeladen. Die so erreichte Erweiterung der Gesprächsrunde soll inspirierend wirken und Diskussionen anregen. Die Idee für den Beirat entstand aus verschiedenen losen Gesprächen in den Jahren 2015 und 2016. Im Frühjahr 2017 haben wir uns darauf verständigt, uns als Gruppe offiziell in die Gemeinde einbringen zu wollen.

Gemeinde Liebfrauen

Ansprechpartner:
Angelika Pohler
Kata Adamek
Matthias Gromes

Kontakt:

Email