Alle Vermeldungen aus unseren Gemeinden

Pfarrei St. Philipp Neri

Vermeldungen am 24.05.2020

Die hl. Messen und Andachten finden ab sofort unter Beachtung der vorgegebenen Abstandsregeln zu den Zeiten in der Gottesdienst-Ordnung mit unbegrenzter Teilnehmerzahl statt.

Bitte eine Viertelstunde vor der Gottesdienstzeit kommen.

Bis auf weiteres finden keine Gottesdienste in der Apostelkirche in Großzschocher statt.

Am Dienstag zum Philipp-Neri-Tag eine herzliche Einladung zur hl. Messe um 19:00 Uhr in die Liebfrauenkirche.

Die Mai-Andachten finden am Mittwoch, 27.05.2020 um 17:00 Uhr in Lindenau und Grünau statt.

Am Pfingstsonntag empfangen im 10.30-Uhr-Gottesdienst vier Erwachsene die Sakramente der Taufe und Firmung:

– Frank Schmidt (Taufe und Firmung)

– Michael Fuckner (Firmung)

– Simon Geyer (Firmung)

– Denny Feßer (Firmung)

Der Arbeitseinsatz trifft sich am Dienstag, 26.05.2020 um 15:30 Uhr in Grünau.

Verstorben

Am 18.05.2020 verstarb im Alter von 88 Jahren Frau Ilse Knauer zuletzt wohnhaft im Angelika Stift. Die Beerdigung ist am 03.06.2020 um 11:00 Uhr auf dem Friedhof Kleinzschocher.

Das Requiem feiern wir am 06.06.2020 um 18:00 Uhr in der Liebfrauenkirche.

RiP

 

Sprechstunden

 

Pfarrer Bohne am Montag von 17:45 – 18:45 Uhr in Lindenau oder nach telefonischer Absprache

Pfarrer Thieme am Freitag von 17:30 – 18:30 Uhr in Grünau oder nach telefonischer Absprache

 

Aktuelle Infos sind auf der Homepage ersichtlich.

Fürbitten

Fürbitten, 7. Ostersonntag, 24. Mai 2020

Einleitung:

 

Jesus lebt bei Gott
und ist zugleich den Menschen ganz nah.
Wie die Jüngerinnen und Jünger sind wir versammelt
und bitten um den Geist, den Jesus versprochen hat.

 

Bitten:

 

Wir bitten um deinen Geist und seine Weisheit
für alle, die in diesen Tagen wichtige Entscheidungen treffen müssen
im Gleichgewicht zwischen Sicherheit und Freiheit der Menschen
und vielen anderen Werten.

 

kurze Stille – V: Sende aus deinen Geist – A: und das Antlitz der Erde wird neu.

 

Wir bitten um den Geist der Erkenntnis für alle, die immer noch fragen, ob und warum die Welt wirklich in der Krise ist – aktuell durch Corona
und schon lange durch den rasanten Klima-Wandel.

 

kurze Stille – V: Sende aus deinen Geist – A: und das Antlitz der Erde wird neu.

 

Wir bitten um den Geist der Frömmigkeit und des Glaubens
für alle Menschen, die über ihr Leben nachdenken
und dankbar sind für Gottes gute Gaben und die ganze Welt.

 

kurze Stille – V: Sende aus deinen Geist – A: und das Antlitz der Erde wird neu.

 

Wir beten um den Geist, der Ehrfurcht und Respekt einflößt
vor Gott und den Menschen in Familie und Nachbarschaft,
in diesem Land und in der Ferne.

 

kurze Stille – V: Sende aus deinen Geist – A: und das Antlitz der Erde wird neu.

 

Abschluss-Gebet:

 

Gottes Geist der Weisheit und Einsicht, des Rates und der Stärke,
der Erkenntnis, Frömmigkeit und Gottesfurcht:
deine Kraft hält die Welt am Leben und macht uns fähig zur Liebe.
Wir danken dir und dem Vater, durch Jesus Christus, unseren Bruder und Herrn. Amen.

Lesung – Evangelium – Predigt

Aus dem katholischen Gottesdienst vom 24. Mai 2020 in St. Martin, Leipzig – Grünau
Lesung aus dem 1. Brief des Apostels Petrus
Hl. Evangelium nach Johannes
Predigt mit Pfarrer Eberhard Thieme

Audio Archiv

Werte Gäste,
bitte beachten Sie, dass diese Tondokumente Liveaufnahmen aus dem Gottesdienst sind und damit nicht frei von Hintergrundgeräuschen.
Vielen Dank!

ausgewählte Predigten zum Nachlesen

Sechster Sonntag der Osterzeit

Apostelgeschichte 15, 1-30

1 Es kamen einige Leute von Judäa herab und lehrten die Brüder: Wenn ihr euch nicht nach dem Brauch des Mose beschneiden lasst, könnt ihr nicht gerettet werden.

2 Da nun nicht geringer Zwist und Streit zwischen ihnen und Paulus und Barnabas entstand, beschloss man, Paulus und Barnabas und einige andere von ihnen sollten wegen dieser Streitfrage zu den Aposteln und den Ältesten nach Jerusalem hinaufgehen.

3 Die Gemeinde gab ihnen das Weggeleit. Dann zogen sie durch Phönizien und Samarien; dabei berichteten sie den Brüdern von der Bekehrung der Heiden und bereiteten damit allen Brüdern große Freude. (mehr …)