Fürbitten am 5. Januar,  2.Sonntag nach Weihnachten

Einleitung:

Den Herrn, der Tag und Jahr geschenkt,
der unser Leben trägt und lenkt, ihn preisen wir
und bitten ihn in den ersten Tagen des neuen Jahres:

Bitten:

Wir bitten für alle, die im neuen Jahr Neues beginnen, im Großen oder im Kleinen:
für die Menschen in Österreich und Spanien, wo neue Regierungen ins Amt kommen,
und in Großbritannien, das auf den Brexit zusteuert.
kurze Stille – V: Jesus Christus, menschgewordenes Wort.

A: Wir bitten dich, erhöre uns.

Für Menschen, die eine neue Arbeit aufnehmen
oder andere wichtige Weichen in ihrem Leben stellen;
für alle, die ihre guten Vorsätze umsetzen wollen.
kurze Stille – V: Jesus Christus, menschgewordenes Wort.

A: Wir bitten dich, erhöre uns.

Wir beten für alle, die das neue Jahr in Sorge oder Lebensgefahr begonnen haben:
für die Menschen in Australien und Jakarta;
für Menschen, die in Kriegsgebieten oder in instabilen politischen Verhältnissen leben;
für schwer Erkrankte;
für Menschen in existentiellen Krisen.
kurze Stille – V: Jesus Christus, menschgewordenes Wort.

A: Wir bitten dich, erhöre uns.

Wir denken an alle Sternsingeraktionen dieser Tage und bitten:
für die Kinder und Jugendlichen und Erwachsenen,
die sich mit großem Einsatz am Sternsingen beteiligen;
für alle, denen die Projekte des Kindermissionswerks helfen.
Und für alle, die sehnsüchtig auf eine Frohe Botschaft warten;
kurze Stille – V: Jesus Christus, menschgewordenes Wort.

A: Wir bitten dich, erhöre uns.

Abschluss-Gebet:

Ja, Christus, im Vertrauen auf dich und Gottes Segen
beginnen wir unsere Wege im neuen Jahr.
Um diesen Segen bitten wir auch für alle,
für die wir im Stillen gebetet haben im Vertrauen auf den dreieinen Gott,
jetzt und für allezeit. Amen.